RollerTuningPage | Roller & Motorroller Forum FC-Moto.de
Roller-Bekleidung & Helme
sparen Sie bis zu 50 %

Rollerforum über Roller
und Rollertuning der Scootertuning Szene
Registriere dich noch heute kostenlos und unverbindlich auf der RollerTuningPage - dem Scootertuning - Forum.

Benutzerdefinierte Suche

Zurück   RollerTuningPage | Roller & Motorroller Forum > Tuning und Technik > Tuning und Technik allgemein

Tuning und Technik allgemein Alles zum Thema Funktionsweise der Parts, technische Lösungen, Einbau etc., was sich nicht auf einen speziellen Roller bezieht gehört in dieses Forum.

Thema geschlossen

Roller Tuning Anleitung

 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.02.01, 00:53:00   #1 (permalink)
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a

Grundlagen fürs Tuning
Tuning hat nebst einigen netten Vorteilen (v.a. in der Leistung) leider viele Nachteile. Leider ist es rechtswidrig, teuer, umständlich und sehr anfällig. Ein getuntes Fahrzeug wird oft nur eine kurze Lebensdauer haben. Ständige Reparaturen können die Folge sein.
Man kann jedoch der oft miserablen Haltbarkeit der Tuningteile nachhelfen. Es gibt auch hier große Qualitätsunterschiede. Meistens recht gute und ausgewogene Teile macht Polini und Malossi(v.a. Zylinder, Auspuffe und andere Motorinnereien), dann Top Performance (v.a. für Minarelli). Wer recht "scharfe" Artikel mit besonders viel Leistung nimmt, muß auf jeden Fall weniger Haltbarkeit in Kauf nehmen. Grundsätzlich ungefährlich für die Haltbarkeit des Rollers ist eigentlich das Wechseln des Auspuffs. Wer jedoch an Vergaser, Zylinder und anderen Innereien arbeitet, riskiert schon etwas.
Wer sich zum Frisieren entschieden hat, der soll auf jeden Fall sauber und mit größter Sorgfalt arbeiten. Das heißt zum einem, daß man langsam und zum anderen mit gutem, professionellen Werkzeug und Erfahrung arbeitet. Tuningteile müssen vor dem Einbau auf deren Konsistenz überprüft werden (Sauber entgratet? Absolut passend? Alle Schrauben mitgeliefert?). Ein Teil, das nicht 100%ig leichtgängig passend ist und von vorn herein zum Spannen neigt (außer es ist so vorgeschrieben), sollte gleich wieder umgetauscht werden. Vor allem Auspuffanlagen neigen oft zur Ungenauigkeit.
Wenn nun alle Vorbereitungen getroffen sind, kann man beginnen, das entsprechend auszuwechselnde Teil zu entfernen. Dies geschieht ohne Gewalteinfluß beim Entfernen und mit viel Rücksicht auf die Teile, falls man das Original doch noch benötigen sollte. Schrauben und andere Originalteile werden behalten und am besten in einem Gefrierbeutel an das Originalteil (z. Bsp. Auspuff) angeklebt. Auf jeden Fall alles aufheben! Man sollte nun sämtliche Stellen, die vom Umbau betroffen sind, reinigen und bei Schrauben auch fetten. Wenn Schraubensicherung vorgeschrieben ist, dann unbedingt verwenden! Schrauben, die gefettet sind, werden bei einem evtl. späterem Umbau leichter auszudrehen sein und es besteht nicht die Gefahr des Abreißens oder des "Festgammelns".
Der Roller wird erst gestartet, wenn das Teil sauber sitzt und ordentlich festgemacht wurde. Wenn er sich nicht normal anhört (scheppern, klappern, etc.) oder er nicht startet, muß noch mal alles überprüft werden. Jetzt kann die erste Probefahrt gestartet werden, die über einige Kilometer (möglichst auf der Ebene und auf ansteigenden Straßen) gehen sollte (etwa 10-20 km). Der Roller sollte dabei keine störenden Geräusche von sich geben.


Rund um die Zündkerze: Das Sprechorgan des Vergasers
Der Vergaser ist zuständig für die Zubereitung des Benzin-/Luftgemischs, welches der Zylinder (eigentlich der Kolben) komprimiert und von der Zündkerze bei der höchsten Kompression entzünden läßt.
Nach einigen hunderttausend Verbrennungsvorgängen färbt sich die Zündkerze langsam, was vollkommen normal ist. Das weiße Keramikfeld in der Mitte sollte bei ungetunten Motoren rehbraun sein, bei getunten dunkelbraun bis leicht schwarz, ist dem nicht der Fall, so stimmt die Vergaserabstimmung nicht, was für den Zylinder böse Folgen haben kann.
Ist die Kerze z. Bsp. weiß und eventuell schon angekokelt, so ist die Abstimmung zu mager ("Der Motor ärgert sich grün"), was schnell zu einem Zylinderschaden führen kann. Man sollte dringend eine größere Vergaserhauptdüse einbauen, welche es um etwa 3,50DM gibt. Vorher würde ich den Roller nicht mehr unbedingt bewegen, schieben macht nämlich keinen Spaß :smile:.
Ist nun die Kerze (Pech)-schwarz und eventuell ölig, ist die Abstimmung zu fett. Dies ist prinzipiell nicht so schlimm, macht sich jedoch im zu hohen Benzinverbrauch bei wesentlich weniger Leistung bemerkbar. Ein größeres Loch im Luftfilter oder eine kleinere Hauptdüse ist angesagt (ich empfehle eher letzteres).
Wenn die Kerze schwarz und verrußt ist, so ist sie zu kalt (erkläre ich gleich). Wenn eine Zündkerze zu kalt ist, dann kann sie nicht die Selbstreinigungsfunktion des Zylinders aktivieren, was dann zur Verrußung und letztendlich zu einem Zylinderschaden führt. Den Wärmewert kann man an der Zahl der Zündkerze ablesen. Bsp.: NGK BR8HS. Dabei ist 8 der Wärmewert. Je niedriger der Wert, desto wärmer die Kerze. Ich empfehle den sofortigen Austausch der Kerze gegen eine wärmere des selben Typs.
Daß die Zündkerze zu warm ist, sieht man daran, daß die Masse- und Mittelelektrode "verkokelt" weiß ist. Auf gar keinen Fall sollte das passieren, da sonst ein Loch im Kolben nicht selten die Folge ist (= Tod des Zylinders...). Man sollte vorher immer den Fachhändler oder den Versandhandel, der den Zylinder versendet hat, fragen, was für eine Kerze die Richtige ist.
Wie entschlüssele ich die Produktcodes einer Zündkerze?
Auch ich hatte diese Frage, bis ich durch Zufall auf eine Beschreibung stieß und sie (auch zufällig :smile: auswendig lernte.
Eine Standardkerze in den meisten Rollern ist von NGK. NGK verwendet keine allgemein standardisierten Bezeichnungen, was letztendlich niemand tut. Wenn Du jedoch immerhin den NGK-Code weißt, kannst Du mit Hilfe Deines Händlers bestimmt auch eine andere richtige Kerze finden (es gibt auch Umrechnungstabellen).
Bsp.: NGK B (R) 8 H S
Dabei bedeutet:
NGK Herstellerfirma, also hier NGK (nein, wie klug?!)
B Gewindedurchmesser beträgt 14mm, wie bei allen Rollern
R Radioentstört. Wirkt sich nicht auf die Leistung aus, der Gesetzgeber schreibt dies aber anscheinend vor. Wenn allerdings der Kerzenstecker ausreichend entstört ist, ist das egal. Mein Fachhändler hat nur Kerzen ohne "R", was durchaus auch Standart ist. Sollte die Kerze und der Stecker nicht entstört sein, so kann es durchaus mal passieren, daß der Nachbar an der Ampel in seiner Blechbüchse (man sagt auch "Auto" dazu) kein Radio mehr hört :smile:. Zündkerzen mit "R" sind etwa 5 DM teurer!
9 (Wärmewert) Der Wärmewert wird von 1-14 gestaffelt, wobei 1 warm und 14 kalt bedeutet. Ein normaler Roller (wassergekühlt) hat meistens 8, getunte Roller mit 70cm³-Satz oft 9 und luftgekühlte Scooter zumeist 7. Bitte nicht willkürlich wählen, schwere Schäden (siehe oben) sind davon oft die Folge! Dein Fachhändler weiß bestens über den richtigen Wärmewert bescheid.
E oder H (Gewindelänge) E bedeutet Langewinde, H Kurzgewinde. Die meisten Roller verwenden ein Kurzgewinde, bis auf einige Ausnahmen (oft Tuningsätze).
V oder S (Typ der Mittelelektrode) Dieses Kennzeichen bestimmt den Typ der Mittelelektrode. V (= Gold Palladium) ist eine feine Elektrode, leistungsstärker, aber auch wesentlich teurer als H. Man bekommt diese Kerzen um etwa 20 Mark. Sie sind oft bei "scharfen" Tuningzylindern vorgeschrieben. "S" steht für Standart. Die meisten Roller verwenden diesen Typ, den es bereits um 5 Mark gibt.
X Trifft man nur selten, soll eine Racingvariante sein, die sehr teuer ist. Nähere Infos habe ich leider hierzu nicht.

Variomatik
Funktionsprinzip
Die Variomatik ist die automatische Gangschaltung für den Motorroller. Dies heißt jedoch nicht, daß hier ein Automatikgetriebe vorliegt. Die Vario heißt deswegen so, weil sie variabel (je nach Bedürfnis) unendlich viele Übersetzungsverhältnisse schaffen kann.
Dies funktioniert so: Die Vario besteht aus zwei Teilen, der "Variotop", d.h. der ersten Scheibe, an der die Kurbelwelle des Motors (über einen Umweg über das primäre Getriebe), der Anlasser, sowie der Kickstarter, sowie ein Lüfterrad für die Vario sitzen. Der zweite Teil, der später für den Antrieb des Hinterrades sorgt, besteht aus der Kupplung und einer Wandlerscheibe. Je 1 Scheibe von beiden Teilen ist frei beweglich. Beide Seiten sind jeweils konisch zulaufend, d.h. die Scheiben sind ansteigend.
1. Teil: Die hintere Scheibe (dem Motor zugewandt) ist beweglich. In ihr lagern 6 sog. Fliehgewichte, die beim Rotieren nach außen gedrückt werden (durch die Fliehkraft). Durch die runde Anordnung der Flächen, auf denen sich die kreisrunden Fliehgewichte bewegen, wird die hintere Scheibe dem vorderen Lüfterrad zugeschoben. Dabei steigt auch der Treibriemen an. Je höher der Riemen in der 1. Scheibe steht, desto kleiner steht er in der 2. Scheibe, was für eine größere Übersetzung steht.
2. Teil: Die vordere Scheibe (der Kupplung zugewandt) ist beweglich. Vor ihr sitzt die Kupplung, genau in der Mitte zwischen Kupplung und beweglicher Scheibe ist eine recht starke Feder. Standardmäßig sitzt der Treibriemen also ganz oben, während er in der ersten Scheiben ganz unten sitzt (kürzeste = Anfahrübersetzung).
Wenn der Motor nun hochgedreht wird, fängt die Kupplung an, sich an der Kupplungsglocke, die an der Welle des Hinterrades sitzt, "festzuhalten", was eine Kraftübertragung bewirkt. Dadurch daß der Treibriemen sich nicht dehnt, jedoch im ersten Teil der Vario nach oben gedrückt wird (= mehr Weg), muß er im zweiten Teil nach innen zur Hinterradwelle laufen (=längere Übersetzung).
Einbau
Mit "Abstimmen der Vario" meint man meistens ein Austauschen der Fliehgewichte gegen leichtere oder schwerere. Interessant beim Abstimmen ist daher meistens nur der erste Teil, der auch sehr leicht zu (de-)montieren ist.
Wenn man nun den Antriebsdeckel und die Schraube der Variotop entfernt hat, kann man das Lüfterrad und das Kickstartritzel ganz leicht abziehen. Jetzt folgt der Treibriemen, der nur etwas herausgezogen werden muß. Nun kommt das Kernstück: Man greift es mit den Fingern an möglichst allen Seiten an und zieht es dann zu sich. Vorsicht! Es werden nun wahrscheinlich ein paar Fliehgewichte und Plastikteile herausgefallen sein, die sehr wichtig sind! Diese müssen später wieder montiert werden!
Man sieht nun die dicke konische Scheibe, in der die 6 Fliehgewichte in ihren Satteln sitzen. Diese können nun ausgetauscht werden. Einbauen bedeutet "Ausbauen rückwärts". Bitte wenn möglich nicht so oft an der Vario spielen, da sonst die Schrauben und Gewinde sich verabschieden (teuer!)!
Abstimmung
Bei Tuningauspuffanlagen ist es oft der Fall, daß das Drehmoment in höhere Bereiche verlegt wird. Das heißt, daß die oft niedrige Anfahrdrehzahl vom Motorroller ein echtes Leistungstief mit sich bringt. Dem kann man mit der Abstimmung der Vario entgegenwirken. Hierzu nimmt man einfach leichtere Gewichte und probiert dies solange, bis eine optimale Beschleunigung von unten raus bis in die obersten Drehzahlbereiche erreicht wird.
Leichtere Gewichte bedeuten dabei im allg. ein Plus für die Beschleunigung und für die Endgeschwindigkeit. Dabei kann man dies jedoch nicht bis ins Unendliche treiben!
Variomatik II
Kauf und Gebrauch des Ölfilterschlüssels
Da ich prinzipiell alles selbst mache und meist eher schlecht bei Kasse bin, mußte ich mir schon des öfteren aushelfen. Um die Variomatik und Kupplung zu öffnen habe ich folgendes herausgefunden:
Man kaufe sich einen Ölfilterschlüssel (ca. 6,95 DM). Davon gibt es verschiedene Modelle, einer von ihnen hat ein elastisches Stoffband mit elastischem Überzug. Dieser kann problemlos über die Lüfterscheibe oder Kupplungsglocke gelegt werden(wenn man nur Kupplung öffnen will geht auch ein Flexschlüssel). Mit einer Ratsche und kräftigem Gegenhalten mit dem Ölfilterschlüssel läßt sicht sowohl die Vario als auch die Kupplung ausbauen.
Es empfiehlt sich beim Zusammenbau die Schrauben mit flüssiger Schraubensicherung (zum Beispiel "LocTite") zu sichern!
Bei mir hat das jedesmal wunderbar funktioniert.
Folgendes solltet ihr machen um einen Dellorto 19/21mm optimal abzustimmen:
Originalleerlaufdüse (50) austauschen gegen 35iger (Leerlaufdüse ist die kleine neben der Hauptdüse),
Gemischeinstellschraube ganz reindrehen, dann 3 Umdrehungen weit herausdrehen (min. 2,5 Umdrehungen),
Originaldüsennadel W 16 austauschen gegen W 3, den Clip in die zweite Nut der Düsennadel W 3 einstecken,
Hauptdüse 87 einbauen (wahlweise 85 oder 90, je nach Kerzenbild),
Gummistopfen aus dem Luftfilterkasten (der Stopfen im Eingang in den Luftfilterkasten ist gemeint) ausbauen.
Leerlaufdrehzahl einstellen. (Ca. 1500— 1800 Umdrehungen pro Minute).
So nun ist der Vergaser richtig bestückt jetzt müsst ihr die richtige Hauptdüse finden(setzt den richtigen Wärmewert der Zündkerze Voraus):
Den Scooter erst einmal mit dem umgebauten Vergaser mehrere Kilometer Freifahren(damit die schwarze Zündkerze erst mal ein “normales Bild bekommt“)
Jetzt ca. 1 Km Vollgas fahren, anhalten, und das Kerzenbild prüfen. Nicht erst noch weiter fahren, das verfälscht das Kerzenbild wieder(hierbei geht es nur um den Vollastbereich!!!!!).
Optimales Kerzenbild sieht wie folgt aus:
lsolator (der mittlere Teil der Kerze im Brennraum) sollte aschgrau sein, dann ist die Hauptdüse perfekt. .Dann sollte die Masseelektrode am Punkt zur Mittelelektrode sehr hell (sauber) sein und langsam auf den Gewindeteil der Zündkerze hin zulaufend dunkler werden.
Ist der lsolator sehr Hellgrau ist die Hauptdüse zu klein, dann nächst größer probieren. Hierbei ist die ganze Masseelektrode auch sehr hell.
Ist der Isolator dunkelgrau (bis schwarz) ist die Hauptdüse zu groß, dann nächst kleinere probieren. Hierbei ist die ganze Masseelektrode auch sehr Dunkel.
Ein Anhaltspunkt für eine zu kleine Hauptdüse ist, bei Vollgas fährt er langsamer als bei leicht zugedrehtem Gasgriff!!!! (Fährt man zu lange mit einer zu kleinen Hauptdüse zieht dieses Kolbenschäden nach sich!!! (Loch im Kolbenboden).
die Teile zum abstimmen/bestücken erhaltet ihr bei Aerox Evo von dem diese Bestückung auch stammt seine Anschrift lautet:


MFG Tobias Lüders


P.s Schreibt mir doch einfach mal

 
 
Roller Moped Ersatzteile
Alt 05.03.01, 13:19:00   #2 (permalink)
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
hi
ich fahre leider nen beschissenen rexy 25 also erste frage die karre geht in letzter zeit so nach 200 m aus wodran liegt das und dann noch wie kann ich die karre schneller machen ohne alles aufzubohren oder tuningteile zu kaufen freue mich über jede antwort. mach gut
 
Alt 07.03.01, 19:33:00   #3 (permalink)
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Hallo Heitzer!
Ich teile dein Leid, aber ich habe eine gedrosselte rex50!
Binn gerade dabei die Blackbox zu entvernen!
1. In der Vario mußt du den Drosselring entvernen.
2.Im Aufpuff ebenfals den Drosselring entfernen.

Tipp: Schau mal in das Ersatzteileheft und vergleiche die Teile zwischen 50ger und 25ger.[Ich hoffe du hast noch dein ersatzteilheft(und die ersatzteileliste vom rex50)]

Aber mit dem ausgehen weiß ich nicht, aber schau mal nach dem Luftfilter oder dem Vergaser!

Wenn du zufällig weißt wie ich die BB ausschalten kann, dan schreib bitte!

Schark14

Ps:Wieviel PS hat die rexy25?Ich habe 5,4 PS(meist mehr als diese ganzen teuren Roller).
 
Alt 11.03.01, 22:45:00   #4 (permalink)
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Hi!

Könntest du mir bitte eine genaue beschreibung für den einbau von Variomatikrollen mailen?
 
Alt 18.10.01, 22:32:00   #5 (permalink)
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
also ich hab eine zip 50 ..und einen sportauspuff. so geht sie jetzt ca. 70 ich hab jetzt aus deiner anleitung mitbekommen das du dich ziehmlich gut auskennst..aslo könntest du mir vielleicht wie ich mein moped noch schnmeller krieg,??..ohne zylinder auszutauschen??..
könntest du mir vielleicht die (möglichkeiten faölls es sie gibt)mailen [fabian_p16@gmx.net] währe für eine antwort sehr dankbar,
mfg
-fabo-
 
Alt 03.11.01, 22:46:00   #6 (permalink)
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Hi leute, ich wollte fragen wo beim rexy 25 (rex50 gedrosselt) die Blackbox ist?
Und wenn ich mir bei Scooter-attack einen sportauspuff kaufe unter welchen rollern muss ich schauen denn der Rex steht nicht drin?

bye Fresko
 
Alt 20.11.01, 16:18:00   #7 (permalink)
Porter
RangRangRangRangRang
RangRangRangRang
 
Benutzerbild von JaNeeIsKla
 
Registriert seit: 19.11.01
Beiträge: 2.422
JaNeeIsKla wird schon bald berühmt werden
Punkte: 16.037, Level: 18
Punkte: 16.037, Level: 18 Punkte: 16.037, Level: 18 Punkte: 16.037, Level: 18
Levelaufstieg: 44%, 1.013 Punkte benötigt
Levelaufstieg: 44% Levelaufstieg: 44% Levelaufstieg: 44%
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Moin,
das mit dem Rex bei Scooter-Attack is ganz einfach.
1. Im Katalog steht der wohl und auh der Homepage guckst du einfach unter: Aprilia SR 50 www.



_________________
mfg JaNeeIsKla
|||_-<<<Keep Rollin>>>-_|||

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde ge&auml;ndert von: JaNeeIsKla am 2001-11-25 14:02 ]</font>
__________________
alta fixa de
mfg JaNeeIsKla
|||_-<<< Keep Rollin >>>-_|||
www.scooter50.de
JaNeeIsKla ist offline  
Alt 20.11.01, 23:55:00   #8 (permalink)
Xaero
Gast
 
Beiträge: n/a
Baugleiche Modelle sind z.B. SR 50 WWW oder MBK Ovetto. Diese Roller haben den selben Motor wie der Rex-Roller (Minarelli AC, liegend).
 
Alt 23.11.01, 16:01:00   #9 (permalink)
Expert Anwärter
RangRangRangRangRang
RangRangRangRangRang
RangRang
 
Registriert seit: 18.11.01
Beiträge: 6.020
SPOK wird schon bald berühmt werden
Punkte: 35.281, Level: 27
Punkte: 35.281, Level: 27 Punkte: 35.281, Level: 27 Punkte: 35.281, Level: 27
Levelaufstieg: 9%, 2.469 Punkte benötigt
Levelaufstieg: 9% Levelaufstieg: 9% Levelaufstieg: 9%
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Hi!
Überwältigend was der "ben" da alles geschrieben hat!
Das hilft sicher vielen weiter die noch relativ wenig Ahnung von Roller haben...die können sich damit mal ein Bild über die Technik bei nem Roller machen!
Find ich super das sich jemand mal so viel antut!


bye
SPOK
__________________
MfG
SPOK
Ein wahrhaft großer Mann wird weder vor dem König kriechen noch auf einen kleinen Wurm treten
SPOK ist offline  
Alt 04.12.01, 16:04:00   #10 (permalink)
tph_rulez
Gast
 
Beiträge: n/a
ihr habt zeit
 
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tuning Anleitung für Rex RS 450 (4Takter) ScOoTeR aTaCk 4-Takt Allgemein Forum 36 24.02.10 17:34:05
CDI Anleitung von Tuning Minarelli Speedyfreak1991 Yamaha / MBK Forum 1 13.05.08 16:00:17
Tuning Anleitung FÜr AnfÄnger REX06 4-Takt Allgemein Forum 12 11.04.07 09:36:41
Rep.Anleitung und Tuning DADA Piaggio Forum 1 05.05.04 18:07:50
Tuning Anleitung Blue Sonstige Roller / Baumarkt 72 06.02.04 06:33:54

Roller Tuning Community von Scooter-Deluxe. Über 120.000 Mitglieder, Videos, Bilder, Anleitungen... rollertuningpage.de - Rollerforum über Roller

Impressum | AGB | Haftungsausschluss
Partner: Motorrad | Motorsport | Motorradmarkt | Autobörse | Kfz-Auskunft | Versicherungtalk | Shopping | Motoin.de | Automarkt | My-Versicherung | Auto Presse | GebrauchtwagenVersicherung | Automarkt | Roller Ersatzteile

scooter-attack.com - Onlineshop für Scootertuning-Parts & Rollertuning-Ersatzteile

Roller Moped Ersatzteile

Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1